Sparplanausführung der Consorsbank ab sofort über Tradegate

Ein heikles Thema war bisher die Sparplanausführung bei der Consorsbank*. Nach langer Zeit, langem Warten und viel bösem Blut seitens ihrer Kunden, hat sich die Consorsbank nun endlich dazu durchgerungen, gewichtige Änderungen bei ihrer Sparplanausführung einzuführen. Alle Hintergründe zur erfreulichen Nachricht erfährst du nun nachfolgend hier.

Bisherige Ausführung von Sparplänen

Bisher war es bei der Consorsbank so, dass wenn du ETF- oder Aktiensparpläne eingerichtet hast, diese an der Börse München gegen 08:00 Uhr morgens ausgeführt wurden. Sparpläne sind bei der Consorsbank zum 1. oder 15. eines Monats möglich.

Diese Uhrzeit bedeutet, dass deine ETF-Anteile direkt zur Börseneröffnung in München gekauft wurden. Ein „richtiger“ Kurs konnte sich somit noch nicht einpendeln, da die „Leitbörse“ XETRA z.B. erst um 09:00 Uhr täglich eröffnet. Gab es negative News am Vortag, könnten die Kurse in München entsprechend schlechter sein, als nach der Eröffnung von XETRA.

Teilweise konnte dies dann zum Nachteil für den Kunden führen, da die Kurse nicht sonderlich attraktiv und höhere Spreads zu befürchten waren. Zudem zählt die Börse München nicht gerade zu den umsatzstärksten Börsen Deutschlands, was wiederum einen Einfluss auf die Spreads (Unterschied von Kauf- und Verkaufspreisen) haben konnte. Vom Umsatz her jedenfalls kein Vergleich zu Xetra und Tradegate.

Offenbar hat dies die Consorsbank* nun auch selbst erkannt. Oder sie gab sich letztendlich den kritischen Stimmen ihrer Kunden geschlagen, die – zu Recht – Vergleiche mit anderen Brokern anführten, die z.B. auf XETRA ausführen.

Zum Glück ist die Angelegenheit nun (hoffentlich) zur Zufriedenheit der Kunden geklärt, denn heute erreichte mich eine erfreuliche Nachricht.

Consorsbank: Sparplanausführung ab sofort über Tradegate

Die Börse Tradegate wird es also in Zukunft sein. In Zukunft heißt: Ab sofort, sprich ab dem 04.02.2020. Die Mitteilung im Detail (Zitat aus der Email):

Sparplanausführung ab sofort über Tradegate:

Ab sofort kümmert sich unser Partner Tradegate um die Ausführung unserer Aktien- und ETF-Sparpläne. Ausgeführt werden die Käufe für die besparten Aktien und ETFs um 09:30 Uhr.

Dann ist Xetra als sogenannter Referenzmarkt für deutsche Aktien und ETFs schon eine halbe Stunde geöffnet. Weil sich die Kurse verschiedener Handelsplätze in der Regel aneinander orientieren, kann sich auch dieser Faktor günstig auf die Einstandskurse auswirken.“

Also hat die Consorsbank nicht nur den Börsenplatz geändert, sondern auch die Ausführungszeit ist nun für den Kunden realistischer. Diese dürften sich nämlich dann an XETRA orientieren.

Tradegate Exchange ist zudem eine Börse, die im Allgemeinen für ihre günstigen Konditionen bekannt ist. Tradegate wurde 2009 gegründet und hat sich auf die Ausführung von Privatanleger-Aufträgen spezialisiert (Quelle). Also sind unsere ETF-Sparpläne und Sparpläne auf Einzelaktien schonmal an der richtigen Adresse.

Mich persönlich freut die Änderung riesig, da dadurch eine der wenigen Mängel behoben wird, die die Consorsbank in meinen Augen hat. Durch ihr offensives Angebot an immer mehr Sparplänen, scheint sie derzeit anderen Brokern den Krieg erklärt zu haben.

Ein Nachteil aber bleibt…

So schön die neuen Änderungen auch sind, ein kleiner Nachteil besteht weiterhin im Falle vom Handel von US-Aktien: Die großen US-Börsen eröffnen bekanntermaßen erst gegen 15:30 Uhr Deutscher Zeit.

Eine Ausführung über Tradegate um 09:30 Uhr führt also dazu, dass vorbörsliche Kurse herangezogen werden. Dies kann im Einzelfall zu einem besseren oder schlechteren Kurs führen, als um 15:30 Uhr. Hier wird die Zeit zeigen, ob deutsche Anleger hier benachteiligt sind.

Trotz diesem verbleibenden Manko gibt es für mich nun keine Veranlassung mehr, mein Depot bei der Consorsbank zu kündigen. Wäre die Sparplanausführung nicht überarbeitet worden, hätte ich einen Wechsel zu einem anderen Broker ernsthaft erwogen. Und vermutlich etliche Kunden mit mir. So kann ich nun dort bleiben – erfreulich!

Offenbar gilt eben auch für die Online-Broker: Der Wind weht heftiger, Kundennutzen ist King. In diesem Sinne freue ich mich zukünftig auf erfreulichere Ausführungen meiner Sparpläne zu Konditionen, die nun vielleicht auch die Gesamtrendite des Depots um das eine oder andere Prozent langfristig positiv beeinflussen könnten. Kleinvieh läppert sich über die Zeit eben doch – auch wenn es nur Spreads und Kurse sind.

Interesse an den neuen Sparplänen? Hier kannst du das kostenlose Depot* der Consorsbank auf Herz und Nieren testen:

ETF-Konto

Ein Kommentar

  1. Hi,

    interessante Info.
    Noch interessanter finde ich, dass ich sie als Kunde der Consorsbank (mit Sparplänen) nicht erhalten habe.
    Hast Du irgendwelche besonderen Connections?

    Was mir bei der Consorsbank auch aufgefallen ist, ist das Dividenden erst deutlich verzögert gutgeschrieben werden. Bei Onvista erhalten wir die Dividendenabrechnungen teilweise schon vor dem Pay-Date und das Geld ist pünktlich zum Pay-Date da. Auch bei comdirect und Trade Republic ist die Kohle schneller gutgeschrieben.

    Nicht, dass es mir auf die zwei Tage ankäme. Auffällig ist es aber schon.
    Wird die Änderung des Handelsplatzes Auswirkungen auf die Dividendengutschriften haben?

    Viele Grüße
    der Kassenwart von SchwarzGeld.biz

Schreibe einen Kommentar