Lead the Field von Earl Nightingale – Lohnt sich der Kauf?

Lead the Field – Übernehmen Sie die Führung – Was taugt das Programm?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich nun parallel zum Thema Finanzen/Börse auch mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung. Beide Bereiche korrespondieren in meinen Augen direkt miteinander, weshalb das soweit nicht verwunderlich ist. Wer in seinem Leben reich, erfolgreich oder finanziell frei werden möchte, weiß ja, dass hierzu zwingend auch das passende innere Mindset gehört.

Bei der Beschäftigung mit der Materie stieß ich immer wieder auf ein Buch von Earl Nightingale, welches – so die Werbung – so viele Millionäre geschaffen haben soll, wie kein anderes Buch bzw. Hörbuch zuvor. Klingt gut, aber eben auch nach Werbung. Wenn man danach geht, schaffen es fast alle Produkte auf dem Markt, Millionäre im Sekundentakt zu schaffen und den Leuten zu einem, glücklicheren Leben zu verhelfen. Es entstehen dabei tatsächlich oft Millionäre, aber dabei handelt es sich meistens eben um die Herausgeber dieser Programme bzw. Seminare.

Die Rede hier ist von „Lead The Field“ bzw. in der deutschen Version „Lead the Field – Übernehmen Sie die Führung“ vom Autor Earl Nightingale.

Erstes Aha-Erlebnis: Der Preis

Da ich Fan von Hörbüchern und Audio-Programmen bin (da man sie bequem während der Autofahrt genießen kann), wollte ich mir dann natürlich bevorzugt die Audio-Variante* zulegen. Bei der Recherche stellten sich die ersten Überraschungen heraus. Das Ding ist verdammt teuer!

So kostet „Lead the Field“ in Deutscher Sprache grob zwischen 80-100 Euro und ist zudem auch noch sehr rar, selbst in den Weiten des Internetzes. Die gedruckte Variante in Buchform ist wesentlich günstiger und zu normalen Buchpreisenpreisen zu haben.




Die englische Audio-Version hat mich völlig schockiert: Hier muss man 250-440 Euro liegen lassen, teilweise sogar für gebrauchte (!) Exemplare. Generell scheint es bei Lead the Field sehr darauf anzukommen, ob man es auf Deutsch oder Englisch genießen möchte. Bei meinen Recherchen konnte ich nachfolgende Versionen des Machwerkes feststellen:*

Verschiedene Varianten

Dem geneigten Konsumenten fällt es nicht gerade leicht, sich für eine Version zu entscheiden, zu viele verschiedenen Editionen scheint es auf den ersten Blick zu geben. Hier mal eine Übersicht der Versionen, die ich so gefunden habe (Stand: September 2017, alles auf Amazon.de*).

Auf Englisch:
Buch (englisch), gebunden – 21,99 Euro (NEU)
Buch (englisch), Taschenbuch, 15,99 Euro (NEU)
Buch (englisch), Ebook – kostenlos (Voraussetzung: Kindle unlimited)
Hörbuch/Audio-CDs (Englisch) – 250 (Gebraucht) bis 440 Euro (NEU)
Hörbuch/Audio-CDs (Englisch), gekürzte Ausgabe – ca. 30 Euro (NEU)

Auf Deutsch:
Hörbuch/Audio-CDs (deutsch) – ab ca. 89 Euro

Waaaas? Haben die den Arsch offen, dachte ich mir im ersten Moment. Für läppische 6 CDs zahle ich sicherlich keine solche Summe. Sagte ich mir…..

……und änderte kurz darauf meine Meinung und bestellte Lead the Field bei Amazon zum Preis von 97 Euro auf Deutsch.

Lieferung am nächsten Tag

Amazon-typisch kam die Lieferung am nächsten Tage bei mir an. Es war ein ganz normales Box-Set mit insgesamt 6 Audio-CDs darin. Die Hülle und die innenliegenden Texte der Box sind allesamt auf Deutsch.

Lead the Field - Übernehmen Sie die Führung als Hörbuch
So sieht das gute Stück aus, wenn man es auspackt und aufklappt

Alles in allem sah das Ding echt edel aus, aber wahrscheinlich hat auch einfach nur der Preis seine Wirkung bei mir psychologisch hinterlassen. Handwerklich unterscheidet sich die Box nämlich nicht von den handelsüblichen Boxen z.B. bei Bluray-Collections. Was mich geärgert hat: Nicht einmal ein gedrucktes Handbuch ist dabei, dieses muss man sich über einen beiliegenden Download-Link erst nach Registrierung als Kunde (kostenlos) herunterladen. Man bekommt dann ein Handbuch im PDF-Format mit 52 Seiten, die man sich – wenn man das Programm ernsthaft beackern möchte- schön selbst ausdrucken darf. Na danke dafür…

Das Handbuch selbst besteht übrigens aus einer Reihe von Fragen, bei deren Beantwortung man sich selbst testen kann, bevor man das eigentliche Programm von Lead the Field startet. Dort liest man dann so Fragen wie

„Ich weiß, dass in jedem Misserfolg der Keim zu einem
mindestens ebenso großen Erfolg steckt.“

Und darf dann Antworten ankreuzen wie: Nie, gelegentlich, häufig, meistens, immer.

Ich mache den Spaß einfach mal mit, nicht dass es am Ende heißt, dass ich deshalb nicht Millionär geworden bin 😉

Über Earl Nightingale

Bevor ich mir Lead the Field natürlich gekauft habe, habe ich mich kurz über den Autor informiert. Gerade beim Bereich der Finanzen und der Persönlichkeitsentwicklung, treiben sich nicht immer nur seriöse Experten herum, sondern oft auch Scharlatane, die auf den schnellen Euro aus sind und sich hierzu nur all zu gerne als „Experte“ ausgeben oder die überhaupt der Ansicht sind, der Menschheit in irgendeiner Form etwas mitzuteilen zu haben.

Kurzportrait von Earl Nightingale (Quelle: Wikipedia)

  • Name: Earl Clifford Nightingale
  • Lebenszeit 12.03.1921 bis 25.03.1989
  • War US Marine und arbeitete nach seiner Militärzeit für den Rundfunk. Ab diesem Zeitpunkt blieb er dem Radio als Medium treu. Mit 35 Jahren ging er angeblich in Rente bzw. hörte mit dem arbeiten auf. Wenige Jahre später war er wieder im Radio aktiv.Später gründete er sein eigenes Unternehmen und vermarktete seine Motivationskassetten. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem von der Napoleon Hill Foundation. (Anmerkung: Napoleon Hills „Denke nach und werde Reich. Die Erfolgsgesetze“ (engl. „Think and Grow Rich“) gilt auch heute noch als absolutes Must-Read in der Finanz- und Erfolgsliteratur).
  • Sein erfolgreichstes Audio-Werk dürfte „The strangest Secret“* gewesen sein, welches 1959 sogar Goldstatus erreichte. Er hatte insgesamt 3 Kinder und verstarb im Jahre 1989 an Komplikationen einer Herzoperation.

Inhalt von Lead the Field

Jede der insgesamt  6 CDs ist in mehrere Unterkapitel unterteilt. Die Gesamtspielzeit aller 6 CDs beträgt 4 Stunden und 30 Minuten.

Hörbuch-typisch wird von einem männlichen Sprecher vorgelesen, hin und wieder ertönt aber auch Musik, die an esoterische Werke und an andere Motivations-CDs erinnert, sich aber erfreulich dezent im Hintergrund hält. Tatsächlich liegt auf dem Gesprochenen der Hauptfokus, was ich für besonders wichtig erachte.

Die Audio-Qualität ist absolut in Ordnung und die Stimmen klar. Um das Hörbuch besser im Auto hören zu können, habe ich die CDs gerippt und als MP3s auf meinen USB-Stick gezogen. MIt CDs hantiere ich im Auto nunmal nicht gerne. Als MP3 Funktioniert alles wunderbar, es gab keinen hörbaren Qualitätsverlust beim Komprimieren.

Der eigentliche Inhalt dreht sich um die typischen Themen wie

  • privater und beruflicher Erfolg
  • Selbstmotivation
  • seinen Wert im Unternehmen erhöhen
  • Dein Denken formt deine Welt
  • Positivität suchen, Negativität meiden
  • sein wahres Potential entdecken
  • einengende Glaubenssätze ablegen
  • etc.

Kommt dir bekannt vor? Nicht nur dir. Letztendlich sind diese Inhalte aus zahlreichen anderen Büchern, Programmen und Seminaren aus dem Bereich der Selbsthilfe und Motivation bekannt. Abgekupfert von anderer Motivationsliteratur könnte man meinen. Da „Lead the Field“ aber aus der Zeit Anfang der 1970er stammt, dürfte schnell klar sein, wer hier von wem abgekupfert hat. Im Prinzip ist Lead the Field „das Original“. Beispielsweise die Aussage mit den zu kleinen Gefäßen, in denen wir unser Potential pflanzen, findet sich 1:1 auch bei Bodo Schäfer wieder.

Faszinierend an dem Hörbuch fand ich, dass es trotz seines Alters kein Stück veraltet wirkt oder an Aktualität eingebüßt hat. Die Erkenntnisse und Leitlinien passen auch heute noch. Ganz wie im Buch „Der reichste Mann von Babylon“* scheint Earl Nightingale auch hier ein zeitloser Klassiker gelungen zu sein, der so schnell nicht als überholt angesehen werden dürfte.

War es das Geld wert?

Also wie sieht es aus, lohnt sich das Hörbuch? (Im eigentlichen Sinne wird das Lead the Field nicht als Hörbuch, sondern tatsächlich als Persönlichkeitsbildungsseminar vermarktet…). Ich kann hier natürlich nur für mich selbst sprechen. Für mich persönlich hatte das Hörbuch einen mittleren Nutzen. Zu oft habe ich die Inhalte in anderer Form bereits gehört/gelesen. Es war schlicht nicht viel Neues für mich dabei. Wie oben beschrieben, kann man das Lead the Field aber nicht wirklich vorwerfen, da es schon vor den meisten anderen Büchern erschienen ist.

Für einen Anfänger oder Menschen, die noch nie etwas von Prinzipien wie dem Gesetz der Anziehung, Imagination, Ziele setzen usw. gehört haben, kann sich die Investition durchaus lohnen.
Um eine Investition handelt es sich bei richtiger Handhabung des Hörbuches tatsächlich, da du damit direkt in dein eigenes Humankapital und deine Bildung investierst.




Meiner Meinung nach sind die Kosten da wesentlich besser aufgehoben, als in einer durchzechten Disco-Nacht, von der dir allenfalls ein Kater oder eine interessante Handynummer erhalten bleibt 😉

Für wen ist das Hörbuch geeignet?

a) Menschen, die sich selbst weiterbilden wollen, über den Tellerrand schauen wollen und Neuem gegenüber aufgeschlossen sind
b) Menschen, die erfolgreich werden möchten bzw. ihren Erfolg steigern möchten
c) Anfängern im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung

Für wen ist es nicht geeignet?

a) Menschen, die schnell und ohne Mühen reich werden möchten
b) Menschen, deren Leben sich in der gesellschaftlichen Programmierung/Matrix abspielt und die darin auch bleiben möchten
c) Menschen, denen die Investition von knapp 100 Euro in sich selbst zu viel ist

Fazit

Ob du mit dem Hörbuch tatsächlich zum Millionär wirst, bleibt abzuwarten. Ich bin da bei sowas eher skeptisch. Earl Nightingale würde mir dann zwar entgegenhalten: „Wenn du es selbst nicht glaubst, dann wirst du es tatsächlich nicht schaffen“. Gedanken schaffen deine Realität und so, schon klar. Das verzwickte: Wenn ich es nicht schaffe, hätte er Recht. Wenn ich es schaffen würde, wäre natürlich sein Buch „Schuld“ daran. Recht hätte er so und so.

Abschließend überlasse ich es natürlich dir selbst, ob du dem guten Earl Nightingale eine Chance geben möchtest oder nicht. Ich werde das Programm noch etwa 2-3 Male nacheinander anhören, einfach damit die Dinge auch den Weg in mein Unterbewusstsein finden können. Erst dann sollte sich wenn überhaupt eine Wirkung bemerkbar machen. Und natürlich wenn man die Tipps und Regeln aus dem Seminar im eigenen Leben umsetzt. Und daran hapert es ja den Meisten, wenn wir ganz ehrlich zu uns selbst sind.

Sollte ich damit dann tatsächlich mehrfacher Millionär werden, so wirst du, lieber Leser, es natürlich als erstes erfahren 😉 Oder auch nicht. Aber ich schick dir dann ein Bild vom Strand, Cocktail und einem lächelnd erhobenen Mittelfinger 😉

Kennst du das Hörbuch? Wie sind deine Erfahrungen mit Lead the Field?



Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.